Montageanleitung "300mm Bremsanlage für BMW M3 E30"

Der Einbau der Bremsanlage sollte zu Ihrer eigenen Sicherheit durch einen Fachmann, also in einer Werkstatt durchgeführt werden.  Nachfolgend wird die grundsätzliche Vorgehensweise am Beispiel eines BMW M3 E30 Bj. 89 erläutert.


Zunächst muss das Fahrzeug aufgebockt werden und die Räder an der Vorderachse demontiert werden.

Dann muss die alte Scheibe und der alte Sattel demontiert werden. Die Scheibe ist mit einer kleinen Imbusschraube gesichert. Falls diese nicht mehr in Ordnung ist, einen TORX der nächst größereren Größe einschlagen, dann sollte es klappen.

Der Bremssattel ist mit zwei 19er Schrauben am Federbein montiert.


Weiterhin sollte neue Bremsanlage vollständig vorliegen: 2 x Bremsscheiben und 2 x Sättel komplett mit Träger

Die Bremsscheiben sind zwingend zu entfetten. Die zu Transportschutzgründen vorhandene dünne Fettschicht muss komplett runter, sonst gibt es später keine brauchbaren Verzögerungswerte. Die Scheiben werden auf die Radnabe angesetzt und mittels Radmuttern gegen herunterfallen gesichert.



Das Ankerblech muss nicht modifiziert werden. Es ledliglich zu prüfen ob die Scheibe frei dreht, wenns schleift muss das Ankerblech mit der Hand leicht nach hinten gebogen werden. War bei mir im Bereich um die Spurstange nötig.

Nun werden die vormontierten Bremssättel mittels der originalen M3 E30 Sattelbefestigungsschrauben montiert. Anzugsmoment 120Nm.

Die neuen Sättel ist mit den Bremsleitungen zu verbinden und die Bremsanlage ist gemäß den bekannten Vorschriften zu entlüften.

 

Die 300x28mm Bremsanlage passt unter alle 16" Felgen, füllt aber optisch auch 17" Felgen ausreichend aus. Es ist in der Regel keine Distanzscheibe erforderlich. Die abgebildeten BBS Le Mans in 8,5x17 Zoll passen ohne Änderungen



Nach getaner Arbeit ist nun Zeit für eine Probefahrt. Die Bremsleistung ist auf den ersten Blick kaum verändert. Die deutlich verbesserte Performance zeigen die 28mm dicken Scheiben bei Vollbremsungen aus hohem Autobahntempo. Dort ergibt sich eine erhebliche Verbesserung der Standfestigkeit  gegenüber der Serienbremse.

Der Hauptbremszylinder muss nicht geändert werden. Wer unbedingt ein sehr hartes Pedal wünscht, kann ohne großen Aufwand den HBZ vom E32 750i verbauen. Mir schien das nach erster Probefahrt nicht nötig.