Einbauanleitung "328mm Bremsanlage für BMW M3 E30 Hinterachse"

Der Einbau der Bremsanlage sollte zu Ihrer eigenen Sicherheit durch einen Fachmann, also in der Regel in einer Werkstatt durchgeführt werden. Nachfolgend wird der Einbau am Beispiel eines BMW M3 Bj. 89 beschrieben.


So sieht es bei meinem M3 bisher an der Hinterachse aus. Die normale 282mm Serienanlge tut Ihren Dienst.

So sieht das Ganze nach ner halben Stunde Arbeit aus. Der Umbau geht sehr zügig von statten. Keine großen Überraschungen.

Die originale Bremsanlage muss natürlich runter. Der alte Sattel kann noch ein wenig hängen bleiben.

Bereit liegen sollten zwei M3 E46 Scheiben mit eingepresstem Ring für die Handbremse. Weiterhin zwei PORSCHE 997 Sättel mit den entsprechenden Beläge, Haltestift und Spange. In meinem Fall ist noch der originale Porsche Bremsschlauch samt Halterung am Sattel dran. Das passt bestens auch im E30 wie wir später sehen werden.

Die Adapter 294-5B inkl. Schrauben und 4 Unterlegscheiben werden ebenfalls gebraucht. Der Adapter für die Compact Achse ist abweichend, bitte Achstyp unbedingt bei der Bestellung angeben.


Das Ankerblech muss rundum der Kante beraubt werden. Weiterhin müssen die zwei Überhänge im Bereich des Sattels dran glauben. Die Arbeit geht recht gut mit einer Flex von statten. Auto am besten etwas abdecken und so vor dem Funkenflug schützen.

Das Ankerblech noch etwas entgraten, das geht recht gut mit einer Bohrmaschine samt hartem Bürstenaufsatz.
Dann mit schwarzer Farbe gegen Korrosion schützen. Auto wieder gut abdecken.

Nun kann der Adapter montiert werden. Die Beschriftung zeigt nach innen, so dass der Prüfer ggf. die Nummern abschreiben kann. Die Adapter für links und rechts sind identisch. An den Verschraubungen zwischen Adapter und Achsschenkel wird je eine Unterlegscheibe zwischengelegt.

Mit Loctide ist die Verschraubung an der Achse zu sichern. Anzugsmoment mit 17er Schlüssel: 50Nm

Die M3 E46 Scheibe wird nun aufgesetzt. Die Einstellung der Handbremse musste ich leicht zurücknehmen, hier bitte gleich die Freigängigkeit prüfen.

Der Sattel wird mittels der beim Adapter enthaltenene Inbus Schrauben montiert. Zwischen Sattel und Adapter kommt ebenfalls je eine Unterlagscheibe zum Einsatz. Die Verschraubung ist mit Loctite (mittel) sichern. Anzugsmoment 85Nm.

Zum Belagwechsel bleibt der Sattel am Auto. Also erst der nächste Scheibenwechsel wäre ein Grund den Sattel wieder zu abzuschrauben.

Der Rest in Kurzform: Bremsschlauch anschliessen, Entlüften, Räder rauf, Probefahrt, fertig.